Make your own free website on Tripod.com
FMS-Modell-Dateien
Definition eines Flugmodells
Alle vom FMS benötigten Informationen zur Simulation eines Flugmodells werden in einer Textdatei mit der Endung *.MDL gespeichert. Ein Flugmodell des FMS besteht aus einer aerodynamischen und einer geometrischen Definition, welche absolut unabhänig voneinander sind. Die aerodynamische Definition erfolgt durch 25 Kennwerte (Zeile 2 bis 26 der Datei). Um die Geometrie festzulegen, wird das Modell in einem Koordiantensystem (X-Achse zur rechten Tragflächenhälfte, Y-Achse zur Rumpfspitze, Z-Achse nach oben, Ursprung im Schwerpunkt des Modells, Masseinheit: Meter) in eine feste Anzahl Punkte zerlegt. Diese werden dann als Eckpunkte für Linien, Dreiecke oder Vierecke verwendet, welche die Oberfläche des Flugzeuges festlegen. FMS erstellt daraus für acht feste Ansichten (Links Vorne Unten, Links Vorne Oben, Rechts Vorne Unten, ....) eine Reihenfolge, nach welcher die Flächen gezeichnet werden. Da diese Reihenfolge aufgrund der Abstände der jeweiligen Flächenmittelpunkte entsteht, muss das Modell möglichst geschickt in einzelne Flächen aufgeteilt werden, damit es zu keinen Fehlern bei der Darstellung kommt. Typische Problempunkte sind die Rumpf-Flügel-Übergänge. Meinen Erfahrungen nach hat es sich als Vorteilhaft erwiesen, das Modell jeweils durch senkrechte Schnittstellen aufzuteilen, wobei die Rumpf-Flügel-Übergänge oft durch eine senkrechte Schnittstelle jeweils an der Flügelvorderkante und an der Flügelhinterkante entschärft werden konnten. Auch sollten besonders langgestreckte Flächen mit dazu parallel verlaufenden, aber kürzeren Flächenstücken vermieden werden. Werden Vierecke als Flächen verwendet, so müssen diese konvex sein, sowie deren Eckpunkte alle in einer Ebene liegen. Sollen Dreiecke und Vierecke mit Beleuchtung dargestellt werden, so sind alle Flächen nur von einer Seite sichtbar. Um die sichtbare Seite zu definieren sind die Eckpunkte von der sichtbaren Seite her betrachtet immer im Uhrzeigersinn einzugeben.
Dateiaufbau
In den Dateien muss die Zeilenordnung streng eingehalten werden. Am Zeilenende steht jeweils Platz für Kommentare zur Verfügung, welche FMS ignoriert. Trennzeichen für die einzelnen Zahlen und Kommentare ist das Leerzeichen, oder der Tabulator. Als Dezimalpunkt wird der Punkt und nicht das Komma verwendet. Bei den Farben, Koordinaten, Elementen (Propellern/Hochstarthaken) und Flächen wird die erste Zahl (Nummer der Farbe, Koordinate , ... ) vom FMS ignoriert, sie dient lediglich der besseren Lesbarkeit der Datei. Nur die grau untermalten Zeilen gehören in die Modell-Datei.
Allgemeines
[Name des Modells (wird vom FMS ignoriert)]

Aerodynamik
[Motorkraft: Schub in Newton]
[Max. Seitenruderausschlag in rad für ein "Pendelseitenruder"]
[Max. Höhenruderausschlag in rad für ein "Pendelhöhenruder"]
[Querruderausschlag (Flügelverwindung) in rad]
[Maximaler Auftriebsbeiwert des Hauptflügels]
[Minimaler Auftriebsbeiwert des Hauptflügels]
[Auftriebsanstieg]
[Abnahme des Auftriebsbeiwertes im überzogenen Flugzustand]
[Widerstandsbeiwert des Hauptflügels]
[Widerstandsbeiwert des Rumpfes]
[Reibungsfaktor am Boden]
[Anstieg des Widerstands im überzogenen Flugzustand]
[Momentbeiwert des Hauptflügels]
[Anstellwinkel des Hauptflügels gegenüber dem Rumpf in rad]
[Spannweite des Hauptflügels in m]
[Flaechentiefe des Hauptflügels in m]
[Schwerpunktrücklage von der Vorderkante des Hauptflügels in m]
[Masse des Modells in kg]
[Trägheitsmoment um die Hochachse]
[Trägheitsmoment um die Querachse]
[Trägheitsmoment um die Längsachse]
[Fläche des Höheleitwerks in m^2]
[Fläche des Seitenleitwerks in m^2]
[Leitwerkshebelarm in m]
[V-Form-Faktor]

Geometrie
Mit Semikolon beginnende Zeilen müssen in der entsprechenden Anzahl in der Datei erscheinen
[Hoehe des Schwerpunktes über dem Boden in m]
[Beleuchtung: 0=aus, 1=ein]

[Anzahl verwendeter Farben]
Definition der Farbwerte (nach RGB):
; [Farbnummer] [Rotwert(0..255)] [Grünwert(0..255)] [Blauwert(0..255)]

[Anzahl verwendeter Koordinaten]
Definition der Koordinaten (in Meter):
; [Koordinatennummer] [X-Koordinate] [Y-Koordinate] [Z-Koordinate]

[Anzahl Elemente (Propeller/Hochstarthaken/Räder)]
Definition der Elemente:
für einen Propeller:
Xn, Yn, Zn: Komponenten des Richtungsvektors
Xm, Ym, Zm: Mittelpunkt des Propellers
; [Elementnummer] 0 [Anzahl Kreispunkte] [Xn] [Yn] [Zn] [Xm] [Ym] [Zm] [Radius]
für einen Hochstarthaken:
Xm, Ym, Zm: Koordinaten des Hochstarthakens
; [Elementnummer] 1 [Xm] [Ym] [Zm]
für ein Rad:
Xn, Yn, Zn: Komponenten eines Vektors in Achsenrichtung
Xm, Ym, Zm: Mittelpunkt des Rades
; [Elementnummer] 2 [Anzahl Kreispunkte] [Xn] [Yn] [Zn] [Xm] [Ym] [Zm] [Radius] [Breite] [Farbnummer]

[Anzahl Flächen]
Definition der Flächen (maximal 4 Ecken pro Fläche):
E1, E2, E3, E4: Nummern der 4 Ecken. Beim Dreieck ist E4 wegzulassen, und nur E1, E2 und E3 anzugeben. Analoges gilt für die Linie (= "Fläche" mit zwei Ecken).
; [Flächennummer] [Anzahl Ecken] [E1] [E2] [E3] [E4] [Farbnummer]

Alle folgenden Zeilen stehen für Kommentare zur Verfügung
Verwenden von Modellen im Aerofly-Format
Um im Aerofly-Format erstellte Modelle auch mit dem FMS verwenden zu können, muss die Datei mit der Endung *.GEO in das FMS-Format umgewandelt werden. Zu dem Zweck liegt dem FMS ein Compiler bei: AF2FMS.EXE. Um z.B. die Datei Modell.geo in eine FMS Datei umzuwandeln, rufen Sie den Compiler mit folgender Befehlszeile auf:
AF2FMS modell.geo modell.mdl
Der Compiler wandelt nun die Geometrie des Modells in eine FMS-Modelldatei (*.MDL) um, welche mit Standart Flugeigenschaften versehen wird. Manchmal ist keine optimale Compilierung der Geometrie möglich, da der Aerofly ein anderes Darstellungsverfahren verwendet. Der Compiler bietet jedoch die Möglichkeit, Modelle auch ganz im Aerofly-Format zu codieren, falls auf das FMS Darstellungsverfahren Rücksicht genommen wird. Um die Beleuchtungsseite (und somit auch die Sichtbare Seite) von der Seite mit den Ecken im positive Uhrzeigersinn auf die andere zu wechseln kann mit dem Zusatzbefehl ORIENTATION=NEG gearbeitet werden. Das Rückschalten in den normalen Modus erfolgt über ORIENTATION=POS. Die Flugeigenschaften können nicht von Aerofly übernommen werden. Diese müssen von Hand in der MDL Datei angepasst werden.

Information
Infos zum FMS
Der FMS ist absolut kostenlos, und darf beliebig oft (jedoch nur kostenlos) kopiert und weitergegeben werden (ist sogar erwünscht). Ausgeschlossen ist jedoch jegliche Art des kommerziellen Vertriebes oder Gebrauchs ohne unser schriftliches Einverständnis. Modifikationen am Programm, sowie die Weitergabe des Programms in unvollständiger Form sind verboten. Für Schäden aller Art, die durch das Programm oder durch ein Interface verursacht werden, übernehmen wir keine Haftung.

Die neueste Version des FMS kann über das Internet von folgender Adresse heruntergeladen werden:
http://simulator.home.pages.de
Anregungen, Kommentare, Wünsche, eigene Modelle, Landschaften, ... mailen Sie Bitte an:
mimoel@gmx.de
Falls der FMS bei Ihnen nicht funktionieren sollte, so können Sie uns unter den oben genannten Adressen erreichen. Bevor Sie uns aber mailen, sollten Sie nach Möglichkeit auf unserer Homepage vorbeischauen, ob es nicht schon eine neuere Version von FMS gibt oder bereits Infos zu ihrem Problem hinterlegt sind.
Wenn Sie uns Fehlermeldungen schicken, schreiben Sie uns Bitte welches Betriebssystem Sie verwenden, was für eine Grafikkarte, was für ein Prozessor (dessen Taktfrequenz), die Fehlermeldung des Betriebssystems und so weiter ... je mehr wir wissen, desto eher finden wir den Fehler. Vielen Dank.

Viel Spass beim Fliegen mit FMS wünschen die Autoren Michael und Roman Möller



Copyright © 1999-2000 Michael und Roman Möller